News

21.05.2017 18:53

Ju-Jutsu Technik-Event mit Hanshi Alain Sailly

Herausragende Techniken und charmantes Entertainment: Auch in diesem Jahr wird Großmeister Alain Sailly (8. Dan Goshindo, 6. Dan Ju Jutsu, 2. Dan Judo, Lehrer für Sambo, Ringen und All Sport) im Budocentrum der SVP Hamburg ein zweitägiges, verbandsoffenes Ju Jutsu Technik-Event geben. Am 10. und 11. Juni 2017 kann

Weiterlesen …

20.05.2017 23:40

Taekwondo: Erfolg beim Vollkontakt Turnier in Hemmingen!

Am Samstag den 20. Mai 2017 reiste ein SV Polizei-Team unserer Taekwondo-Gruppe zum 1. offennen Vollkontakt Turnier der NTU in Hemmingen. Spannende Kämpfe und tolle Leistungen wurden mit prima Platzierungen belohnt und so war dieses Nachwuchsturnier, nicht nur aus Trainersicht, mehr als nur ein lehrreiches Event.

Ergebnis: 11 Platzierungen bei 12 gemeldeten Starten.

Weiterlesen …

Was ist Aikido?

AIKIDO* ist eine japanische Kampfkunst, die mehr als alle anderen Kampfkünste die Ethik des BUSHIDO* verkörpert. Schon JIGORO KANO, der Begründer des JUDO gab 1930 seiner Bewunderung für den jungen MORIHEI UESHIBA Ausdruck, indem er zu einer von UESHIBAS Vorführungen sagte: " Das ist, was ich wahres BUDO* nenne!"

 

MORIHEI UESHIBA, der Begründer des AIKIDO studierte in seiner Jugend verschiedenste Kampfkünste wie z.B. Schwertkampf, JUDO, das alte JIU-JITSU, bildete sich in asiatischen Religionen und trainierte hart jeden Tag. Über verschiedene Zwischenstadien kam er schließlich zu der Erkenntnis, sein AIKIDO der Welt als ein wirkungsvolles Instrumentarium zur Schaffung von Frieden nutzbar zu machen. Erst die genaue Kenntnis und intensives Studium von Kampfkunst und Kriegsmechanismen in Verbindung mit einer friedfertigen Einstellung ( was AIKIDO ja darstellt ) versetzen in die Lage, einen Angreifer von der Sinnlosigkeit seines Tuns zu überzeugen.
"AIKIDO ist, den Gegner so zu führen, dass er freiwillig seine feindselige Einstellung aufgibt".

Link zum Aikido-Video vom SVP-Trainer Peter Prehm bei youtube .

 

 

Training

Im Aikido ist kontinuierliches Üben unbedingt erforderlich.
Doch oft erscheint es uns, als ob wir trotz unseres ständigen Übens zu einem Punkt gelangen, an dem wir das Gefühl haben, keinen Fortschritt mehr zu erzielen. Tatsächlich ist das jedoch nicht der Fall.

 

Das Resultat eines regelmäßigen Trainings ist ein Körper, der sich immer stärker im Zentrum, d.h. auch in einem besseren Gleichgewicht befindet. Dieses sich im Gleichgewicht befindende Zentrum verleiht deinem Körper innere Kraft und eine natürliche Bewegung. Obwohl es so aussieht, als würde kein Fortschritt erzielt, so erreicht man doch etwas sehr wichtiges und wesentliches für das Aikido, nämlich eine natürliche Balance.
Darüber hinaus werden durch das kontinuierliche Aikido - Training sowohl Körper wie auch Geist ( Ki ) gestärkt und auf ein höheres Niveau gebracht. Und das wiederum lässt euer Aikido noch natürlicher werden. Kenji Shimizu


Weitere Informationen über AIKIDO in Hamburg, sind zu erfahren unter
http://www.aikido-in-Hamburg.de oder

Historie

O Sensei MORIHEI UESHIBA bildete viele Schüler im AIKIDO aus, die heute in aller Welt als große AIKIDO Meister das Gedankengut O Senseis unterrichten.
Es liegt in der Natur der Sache, dass jeder Meister seine besonderen geistigen und persönlichen Fähigkeiten als eigenen AIKIDO Stil verkörpert.

KENJI SHIMIZU war einer der letzten UCHIDESHI* von O Sensei. Er hatte den Vorteil, AIKIDO in seiner ausgereiftesten Form und Vollkommenheit studieren zu dürfen. Sein vorheriges intensives Studium des KANO -JUDO nahm ebenfalls Einfluß und als Ergebnis praktiziert er ein äußerst effektives und harmonisches AIKIDO, welches er TENDO - AIKIDO nennt. SHIMIZU Sensei und sein TENDORYU AIKIDO* bilden für uns Grundlage und Richtlinie.


*AIKIDO = der Weg der Harmonisierung der Körperenergie

*BUSHIDO = der Weg des Samurai (richtiger = des Kämpfers)
Dieser Ehrenkodex der Samurai ist gekennzeichnet durch CHI = Weisheit, IN = Barmherzigkeit und YU = Mut

*BUDO = Der Weg des Kampfes
Damit sind alle Japanischen Kampfkünste gemeint, die über das Üben und Praktizieren des Kampfes die körperliche und vor allem geistige Vervollkommnung zum Ziel haben, z.B. KENDO, AIKIDO, IAIDO, KYUDO, JUDO, KARATEDO

*UCHIDESHI = Persönlicher Hausschüler
Üblicherweise wohnte der UCHIDESHI im DOJO (Übungshalle) des Meisters, sorgte für Organisation des Trainingsbetriebes, Reinhaltung des DOJO, und half bei der Büroarbeit. Dafür bekam er Verpflegung, persönliche Zuwendung und erfuhr eine intensive und detaillierte Trainingsunterweisung durch den Meister.

*TENDORYU = die Stilrichtung "Himmlischer Weg", gegründet und benannt von Sensei KENJI SHIMIZU

Zurück